Augenlust

 

Hildesheim/ Rössing. Keinen Geringeren als Kay Ray, den bekannten Travestiestar aus dem hannoverschen "Alcazar",
dem Hamburger "Schmidt-Theater" sowie dem "Pulverfaß" in Hamburg konnten die Organisatoren der 5. "Augenlust"-Ausstellung,
Marlene Franke, Roland Tietsch und Jürgen Kirchhoff als Stimmungsgaranten gewinnen. Kay Ray übernahm an beiden Abenden
nicht nur die Moderation des Bühnenprogramms, sondern zog natürlich auch selbst in einem Feuerwerk aus Humor der deftigen englischen Sorte
und mit spitzer, bissiger Zunge und schamloser Offenheit über Tunten und Heteros her.

 

Kay Ray - Travestiestar aus dem Alcazar Hannover                                                              Jürgen Kirchhoff - erotische Fotografien
und dem  Schmidt-Theater Hamburg                                                                                          und Körperabformungen                               

                                                                        

Auch das Travestie-Duo "Fire & Ice" begeisterte mit Ausschnitten seines begeisternden Programms live auf der Bühne im "Speicher".

Bei der 5. Ausstellung mit Erotikkunst unter dem Titel "Augenlust" präsentierten 25 Künstler und Designer an zwei 
Tagen auf drei Etagen ihre erotisch-sinnlichen Werke unterschiedlicher Stilrichtungen: 
Malerei, Grafik, Fotografie, Bodypainting, Körperabformungen, Goldschmuck, "erotische" Möbel, Bondage, feine Dessous und 
Fetisch-Mode, Tattoos, Piercing, Body-Airbrush, Leder-Dessous, SM-Bekleidung und Accessoirs, erotische Tänze, Men-Strip u.v.m.
Das Bühnenprogramm füllte jeweils mehrere Stunden: Stimmungsbombe Kay Ray war einfach nicht zu stoppen.


Als Künstler waren u.a. dabei:
  • Anja Keßler (Zeichnungen)
  • Manfred Schlewitz (Fotografien)
  • Roland Tietsch (Zeichnungen)
  • Fantasy  Back (erotisches Backwerk)
  • Kalle Pöppke (Leder-Dessous)
  • Jürgen Kirchhoff (Fotografien)
  • Goldschmiede G (Meisterliches)
  • Anke Pallukat (Bodypainting)
  • IOXOI (Fotografien)
  • Jolly Roper (Bondage-Master)
  • "Ifetis"-Mitglieder (Fetish-Mode)
  • Jingx (Tattoos, Piercing)

                                                                          

Fantasy Back - erotisches Backwerk                                                       "Feuertanz" von Anke Pallukat (Foto: Walter Kelle)



Nach der Augenlust"-Premiere im September 1999 im KU-Markt Gödringen gastierte Mitte Oktober 2000
das Aussteller- und Künstlerteam mit "Augenlust" in der KulturFabrik Löseke in Hildesheim , Ende November 2000 
erstmals auch im Rössinger "Speicher". Zu diesen Veranstaltungen kamen jeweils mehrere hundert begeisterte Zuschauer.



 
                         

Roland Tietsch - Fantasy-Art             Anja Keßler   Polychrome Zeichnungen


Bei der 4. "Augenlust" im Speicher Mitte Oktober 2001 waren dabei:
Roland Tietsch aus Walsrode
mit seinen erotischen Zeichnungen im Fantasie-Stil.  Haben Sie schon mal ein Kettenhemd getragen? In Rössing war so etwas  möglich.
Neu dabei war auch Anja Keßler
aus Hannover. In ihren polychromen Zeichnungen verbindet sie weiblichen Akt mit Pflanzen.
Fesselnd wurde es
mit Jolly Roper: Er ist Meister der Bondage-Kunst.
Speziell für weibliche Besucher lieferten Menstripper eine  "verführerische" Show ab.
Auch Klaus Göbel aus
Hannover, schon zum zweiten Male dabei, zeigte seine neuesten Werke aus dem  Bereich erotischer Fotografie.
Früher ein gern gesehener Gast, nun erstmals selbst als Aussteller dabei war Walter Kelle aus Detmold mit seinen einfühlsamen Fotoarbeiten.
Erotisches Backwerk, zum Anbeißen
süß,  hatte Fantasy Back im Gepäck.
Gabriele Grashof und ihre Kollegin Anke Pallukat ließen vor den Augen der Zuschauer erotische Bodypaintings entstehen.
Auch Ankes "Feuertanz" zusammen mit Partner Ralf Richter war sehr beeindruckend. Ihr geliebtes Hobby zum Beruf gemacht hat
Marina Rademacher aus Nordstemmen:  Sie fertigt professionell Körperabdrücke aus Gips.




"Fesselnde Erotik": Bondage von Jolly Roper




Seit nunmehr 30 Jahren präsentiert der Sarstedter Jürgen Kirchhoff  seine sinnlich-sensiblen Akt-Fotografien auf Kunstausstellungen im In-
und Ausland. Seinen Internet-Auftritt "www.jueki.de" haben mittlerweile über 550.000 Personen besucht.
Er orientiert sich in seinem Werk überwiegend an der
klassischen S/W-Fotografie - aber auch die aktuell moderne "Colourkey-Technik" beherrscht der Sarstedter.
Kirchhoffs Werke entstehen in freier Natur
oder im eigenen  Studio in Sarstedt.
"Eine Idee. Ein Foto. Ein Bild": Wir zeigen das Besondere an Ihnen!


 

 

Kunst, kunst, Art, art, Malerei, malerei, Grafik, grafik, Leder, leder, Lack, lack, Zeichnung, Zeichnungen, Abformung, Akt, akt, Augen, augen, augenlust, Augenlust, Lust, lust, Foto, Foto, foto, foto, photo, photo, photos, photos, Fotos, Bilder, Fotograf, fotograf, Fotografen, fotografen, photopgrapher, Photographer, Photographer, Fotografie, Aktfotografie, Aktfotografie, Aktfotografien, Erotik, Erotik, erotic, erotic, photography, photography, Fine, fine, Art, art, nudes, nudes, nude, nude, nackt, Juergen, juergen, Kirchhoff, kirchhoff,